Ziele

Traumanetz Sachsen: Hilfe finden, wenn sie gebraucht wird.

Traumatische Erlebnisse sind schockierend. Sie sind mit einem Gefühl von Angst und Hilflosigkeit verbunden. Beispiele sind unter anderem Naturkatastrophen, schwere Unfälle, Raubüberfälle, Vergewaltigung, sexueller Missbrauch.

Die meisten Menschen sind im Laufe ihres Lebens zumindest einer traumatischen Situation ausgesetzt, jedoch sind die Reaktionen auf das Geschehene sehr individuell. Viele Betroffene leiden nach solchen Ereignissen unter posttraumatischem Stress: sie schlafen schlecht, müssen immer wieder an das Erlebte denken oder das Herz jagt. Einige erholen sich nach einer Weile wieder, andere leiden noch lange nach dem Erlebten.

Wer kann helfen?

Eine Beratung oder eine Traumatherapie kann helfen, am Trauma zu wachsen und die seelischen und körperlichen Symptome zu überwinden.

Traumanetz Sachsen ist eine internetbasierte Informationsplattform mit dem Ziel, Betroffenen den Zugang zu Hilfsangeboten zu erleichtern.  Der Förderverein unterstützt aktiv diese Vernetzungsarbeit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.